FAQS

Als Abiturient stehen dir grundsätzlich alle Leistungen der Versicherung zur Verfügung.

Der Verwaltungs-Rechtsschutz Verkehr unterstützt dich im Falle von Auseinandersetzungen vor Verkehrsbehörden bzw. -gerichten, zum Beispiel, wenn es um die Wiedererlangung einer eingezogenen Fahrerlaubnis geht.

Der Reise-Rechtsschutz gilt für Auslandsaufenthalte, unter anderem für Auslandspraktika weltweit bis zu sechs Wochen, innerhalb Europas sogar zeitlich unbegrenzt.

Der Azubi-Rechtsschutz ist ein Single-Produkt. Dass heißt, dass nur der Versicherungsnehmer selbst in den enthaltenen Leistungsbereichen versichert ist. Kinder, Lebens- oder Ehepartner sind nicht mitversichert.

Grundsätzlich muss darauf geachtet werden, dass zu Beginn der Versicherung eine dreimonatige Wartezeit für die einzelnen Leistungsarten besteht (ausgenommen: Schadenersatz- und Straf-Rechtsschutz). Rückwirkend kann ein Streitfall nicht versichert werden. Da die BAB jedes Jahr (bzw. 18 Monate) neu beantragt werden muss, kann im Falle dessen Ablehnung aber ein neuer Rechtsfall vorliegen, so dass der Azubi die Unterstützung durch seine Rechtsschutzversicherung in Anspruch nehmen kann, unter der Bedingung, dass die dreimonatige Wartezeit abgelaufen ist.

Die Versicherungssumme im Schadensfall beläuft sich auf 1.000.000 EUR.

Die Möglichkeiten, den Immobilien-Rechtsschutz aus dem Paket herauszunehmen, richtet sich vor allem an jene Auszubildenden, die noch bei ihren Eltern wohnen und die dadurch eher selten aktiv in mietrechtliche Auseinandersetzungen verwickelt werden.

Die Versicherung gilt ab dem auf dem Antrag vermerkten Termin. Zusätzlich ist bei allen Leistungsbereichen, außer in den Bereichen Schadenersatz-, Opfer und Straf-Rechtsschutz sowie der telefonischen Rechtsberatung, eine dreimonatige Wartezeit zu beachten. Innerhalb dieser Frist erfolgt bei Eintritt eines Schadensfalles keine Kostenerstattung.

Ja, wenn du den Azubi-Rechtsschutz mit der Immobilien-Rechtsschutz abgeschlossen hast und wenn der Streit nach Ablauf der vereinbarten Wartezeit entsteht, hilft dir die D.A.S. Wende dich einfach an dein zuständiges Schadenbüro.

Die D.A.S. Rechtsschutzversicherung hilft dir dein Recht mit einem Anwalt deiner Wahl zu verteidigen. Nur bei der erweiterten Telefonberatung wählt die D.A.S. einen passenden Anwalt aus, mit dem sie dich auch gleich verbindet.

Rechtsschutz für die Geltendmachung eigener Schadenersatzansprüche besteht für den Versicherungsnehmer als Eigentümer, Halter und Fahrer aller auf ihn zugelassener Fahrzeuge (ausgenommen sind Luft- und Wasserfahrzeuge).

Die D.A.S. steht dir zur Seite und empfiehlt dir gerne einen auf deinem Gebiet spezialisierten Anwalt. Die Rechnung kann dann von deinem Rechtsanwalt oder direkt von dir bei der D.A.S. (im zuständigen Schadenbüro) eingereicht werden. Das für dich zuständige Schadenbüro erfährst du unter 0800 / 3746 555 (Freecall).

Ja, im Schadenersatz-Rechtsschutz (z.B. Schmerzensgeldanspruch), Straf-Rechtsschutz (z.B. Vorwurf der fahrlässigen Körperverletzung) und Verwaltungs-Rechtsschutz in Verkehrssachen (z.B. Wiedererlangen des Führerscheins) besteht als Fahrer "fremder" Fahrzeuge Versicherungsschutz.

Es sind alle Ausbildungsverhältnisse sowie alle nichtselbstständigen und nichtsozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnisse abgesichert.

Ja, weltweit bis zu einem Jahr, innerhalb Europas sogar zeitlich unbegrenzt.

Nach dem Ende deiner Ausbildung greift der so genannte Vorsorge-Rechtsschutz. Dies bedeutet, dass du im Falle einer rechtlichen Auseinandersetzung, welche nicht von deiner Versicherung abgedeckt wird, rückwirkend eine Tarifanpassung vornehmen kannst. In diesem Fall kommt die D.A.S. für die entstehenden Kosten auf, ohne dass eine bestimmte Wartezeit eingehalten werden muss. Der Vorsorge-Rechtsschutz beträgt im Azubi-Tarif bis zu 12 Monate nach Ausbildungsende.

Wenn du mit der Ausbildung - sicher erfolgreich - fertig bist, solltest du gleich die D.A.S. Ideal-Rechtsschutzversicherung abschließen: Du hast dann keine neue Wartezeit und genießt sogar rückwirkend ab Ausbildungsende Versicherungsschutz z.B. als Arbeitnehmer. Wichtig ist, dass du die Anpassung innerhalb der sog. Vorsorgezeit vornimmst. Du hast sonst eine Versicherungslücke und eine neue Wartezeit gilt.

Im Gesamtpaket sind die folgenden Leistungsbereiche versichert: Schadenersatz-Rechtsschutz, Arbeits-Rechtsschutz, Verwaltungs-Rechtsschutz Ausbildung / Verkehr, Miet-Rechtsschutz (optional), Straf-Rechtsschutz, Opfer-Rechtsschutz, Reise-Rechtsschutz, Sozial-Rechtsschutz und Mediations-Rechtsschutz. Zusätzlich kannst du die schadensunabhängige, telefonische Rechtsauskunft in Anspruch nehmen. Genauere Informationen und Schadensbeispiele zu den einzelnen Leistungsbereichen findest du hier.

Nein, selbständige Tätigkeiten, egal welcher Art, sind vom Versicherungsschutz nicht umfasst.